von Marko Krsmanovic 02 Dezember, 2020

Was ist Nektar?

Es gibt wesentliche Unterschiede zwischen Nektar, Fruchtsaft und Fruchtsaftgetränk. Wenn Du als Obstersatz ein Getränk konsumieren möchtest, dann solltest du auch die Inhaltsstoffe gut kennen!

Der Fruchtsaft enthält keine Zusätze und besteht 100 Prozent aus der Frucht. Der Fruchtnektar besteht aus 25–50 Prozent Frucht, bis zu 20 Prozent Zucker und der Rest ist Wasser.

Zu einer gesunden Ernährung gehören Säfte aus frischen Früchten einfach dazu. Welche Getränke als Säfte und welche nur als Fruchtsäfte bezeichnet werden dürfen, ist in Deutschland streng festgelegt.

Auch der Fruchtgehalt in Nektar und Fruchtsaftgetränken darf bestimmte Werte nicht über- oder unterschreiten. InPressbar Säften für gesundeSaftkuren steckt zu 100 Prozent reiner Saft auskaltgepressten Früchten. So stellen wir sicher, dass alle wichtigen Nährstoffe aus der Frucht im Saft erhalten bleiben und der natürliche Geschmack nicht verfälscht wird.

Aber wie unterscheidet sich Saft von Nektar und welche Qualitätsunterschiede gibt es? In unserer kurzen Übersicht erfährst Du, was die Verpackung über den Saft aussagt und wie Du den Fruchtgehalt in Säften bestimmst.

Wie viel Frucht steckt in Fruchtsaft und Nektar?

In der deutschenFruchtsaftverordnung (FrSaftV) ist genau festgelegt, wie hoch der Fruchtanteil in Säften sein muss. AlsSaft oderFruchtsaft dürfen nur Getränke bezeichnet werden, die aus 100 Prozent Direktsaft und Fruchtfleisch bestehen – so wie unserePressbar Säfte und Kuren.

Viele Früchte wie Bananen, Beeren und Sauerkirschen sind in Form von Direktsaft aufgrund ihresSäuregehalts oder ihrerKonsistenz schwer genießbar.

Aus diesen Früchten wird durch den Zusatz von Wasser und bis zu 20 Prozent ZuckerNektar hergestellt, der nur 25 bis 50 Prozent Fruchtanteil aufweist. Wir vonPressbar machen unserem Namen alle Ehre und verarbeiten ausschließlich vollwertige Fruchtsäfte in unseren Getränken.

Diese Zusätze verbergen sich in Nektar und Saft

Saft ist nicht gleich Saft: Bei Fruchtsäften unterscheidet man zwischenSaft aus Fruchtsaftkonzentrat und frischem Direktsaft. Nur beim Direktsaft sind keine Zusatzstoffe wie Zucker oder Säure erlaubt.

Konzentraten wird das Wasser zunächst entzogen, um sie haltbarer und leichter zu machen. Vor dem Abfüllen wird die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. Zusatzstoffe, die für die Wiederherstellung des Saftes nötig sind (wie bestimmte Enzyme und Aromen), müssen nicht auf dem Etikett deklariert werden.

Nektar darf bis zu 20 Prozent zusätzlichen Zucker enthalten. Außerdem wird bei bestimmten Sorten Milchsäure, Zitronensäure und Ascorbinsäure hinzugefügt. Wer garantiert natürlichen Saft ohne Zusätze trinken möchte, sollte aufkaltgepresste Säfte undSaftkuren wie unsere buntenPressbar Drinks setzen.

Marko Krsmanovic
Marko Krsmanovic



Vollständigen Artikel anzeigen

Grünkohl Chips und Mandelbutter
Grünkohl Chips und Mandelbutter

von Marko Krsmanovic 18 Mai, 2022

Nachbereitung: Leckere Rezepte nach Saftkur
Nachbereitung: Leckere Rezepte nach Saftkur

von Dragan Lulic 22 Oktober, 2021

Ist Kaffee beim Fasten erlaubt?
Ist Kaffee beim Fasten erlaubt?

von Dragan Lulic 15 Oktober, 2021

Unser Newsletter versorgt Dich regelmässig mit spannenden Inhalten. Melde Dich jetzt an und erhalte als Dankeschön zwei Säfte für Deinen nächsten Einkauf.

Inkl 19% USt.     zzgl. Versandkosten. Versandgewicht:
Lieferzeit 1 - 2 Tage ..

Kaufen Sie weiter ein →